Bereits im März starteten wir in die Saison mit dem traditionellen Openair-Fondue auf der Aspiegg. Ohne Schnee jedoch mit einigermassen gutem Wetter, hatten wir ein ziemlich gutes Fest. Einen Dank hier nochmals an Streit Peter und Siegenthaler Chrigu für das Organisieren und denn reibungslosen Ablauf des Openair-Fondue.

Mit zwei Wettspielen, dem Gotthelfhornussen in Schmidigen und in der Ebenläng gegen B-Ligist HG Schafhausen testeten wir unsere Form für die MS 2019. Bei beiden Spielen waren wir leider immer etwas unterbesetzt und konnten so nie mit der kompletten Mannschaft antreten. Bei beiden Spielen war noch viel verbessrungs Potential zu sehen. Allen voran im Ries bekundeten wir noch etwas Mühe..

Am 14. April starteten wir zu Hause mit 4 Rangpunkte in die Saison. Das sollte für einige Zeit der letzte Sieg mit 4 Rangpunkten sein. Wie schon bei denn Wettspielen, Schlugen wir einigermassen gute Punkte, konnten aber das Ries nicht sauberhalten.. Die Meisteschaft lief für uns einwenig turbulent.. Hochs und Tiefs verfolgten uns die ganze Saison hinüber! Einzigartig war für alle wohl auch das wir, wie auch viele andere Gesellschaften am 5. Mai vom vielen Schnee überrascht wurden und zum teil nicht Spielen konnten. Wir verlegten spontan unser Heimspiel nach Lyssach.. An Auffahrt, 30.5. hatten wir bei super schönem Wetter in der Thalsäge unser Zwirbelen, welches auch sehr gut verlief. Merci hier an Schertenleib Adrian für die Organisation und denn Reibungslosen Ablauf... Vier Spiele vor Meisterschaftsende, waren wir noch immer in der Abstiegsregion unserer Gruppe. Mit einer super Teamleistung in den letzten Spielen konnten wir aus eigener Kraft sogar noch auf denn 2. Rang hinter Aufsteiger Biglen-Arni B vorstossen und uns noch die Silbermedaille sichern! Bravo Jungs!!

Der Herbst verlief einwenig in denn gleichen Bahnen wie die Meisterschaft. Am Interkantonalen Hornusserfest in Gossau mussten wir in der 2. Stärkeklasse antreten. Unsere Chance auf ein Horn war klein. Dennoch waren wir alle motiviert, denn "Grossen" ein Bein zustellen. Leider mussten wir nach einem gutem Start am Morgen, am Nachmittag kurz vor Schluss noch eine Nummer unterstreichen lassen und rutschten so in der Tabelle nach hinten. Am Ende belegten wir Rang 8 mit 1 Nr. und 1357 Pkt. 3 Kränze und 3 Zweitauszeichungen waren die Ausbeute an diesem Wochenende. Nur eine Woche speter waren wir am Emmentalischen in Wasen am Start. In der 3. Stärkeklasse hatten wir uns sehr viel vorgenommen. Ein Horn war das Ziel.. doch am Schluss mussten wir uns mit einer grossen Glocke (Rang 5, 1 Nr. und 1380 Pkt) begnügen. Dennoch hatten wir eine super Zeit im Wasen. Holten wir doch 5 Kränze und 5 Zweitauszeichnungen.

Der Herbst verlief in ruhigen Zügen. Die Alljährlichen Kleinanlässe und Spiele bestritten wir nie komplett und so konnten sich unsere Junghornusser in der A-Mannschaft auszeichen. Dies taten sie, sehr zur Freude der Aktiven, sehr gut. Am 12.10. beendeten wir beim Schlusshornussen mit einem Plauschspiel und mit einem feinen Essen, gemeinsam die Saison 2019. Kurz darauf wurde das Hüttli eingewindert. Danke hier unseren beiden Materialwarten, Siegenthaler Urs und Martin für euren Einsatz! Die ganze Saison konnte man sich auf euch verlassen!

Am 30.11./1.12. fand das Hornusserlotto im Rest. Thalsäge statt. Das Lotto viel sehr gut aus. Am Sonntag musste man leider noch Leute nach Hause schicken, da das ganze Restaurant bis in die hinterste Ecke gefüllt war. Auch hier recht herzlichen Dank an alle die für ein gelungenes Lotto im Einsatz standen.